Russee - Rund um den Russee

Rund um den Russee
Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Russee

Historie

Russee war lange Zeit ein kleines Bauerndorf westlich von der Stadt Kiel. Ein Schriftstück aus dem Jahr 1632 nennt 5 Hufen und einen kleinen Bauernhof. Namen der Hufner und des Kätners: Hans Brammer, Johann Dreyer, der alte Jürgen Wriedt, der junge Jürgen Wriedt, Hans Delffes, Claus Hellbrecht. Als Insten lebten 1632 Hinrich Busch und Detlef Baßen in Russee.

Die Liste der Landstellen nennt für 1813 die Erbpächter: Hinrich Schlotfeldt, Hans Brammer, Hans Reimers, Marx Bierend, Hinrich Mordhorst, Hans Wriedt, Hans Jürgen Ströhe, Hans Jäger, Marx Ströhe, Hans Kauhl, Marx Hauberg, Johann Stanges Erben, Joachim Jägers Witwe, Jochim Bostedt, Hans Voß, Asmus Mordhorst, Johann Horn, Claus Wulff, Hans Jürgen Friedrich Ströhe, Friedrich Schnoor, Claus Friedrich Feldt, Hans Lampe, Johann Jungjohann, Marx Friedrich Ströhe, Hans Friedrich Wriedt, Hans Jungjohann, Hinrich Rave

Von 1452 bis 1572 befand sich das zuvor dem Claus v. Rantzau gehörende Dorf Russee im Besitz des Heiligengeistklosters in Kiel. Von 1572 bis 1667 gehörte Russee zum Amt Kiel. Seit 1667 wurde der Herzog Eigentümer und Russee gehörte zum Gut Kronshagen, ab 1768 dem Amt Kronshagen. Mit der Aufteilung Schleswig-Holsteins in Kreise wird 1867 Russee eine eigenständige Gemeinde mit Zugehörigkeit zum Kreis Kiel (1867-1883), Landkreis Kiel (1883-1907), Kreis Bordesholm (1907-1932) und Kreis Rendsburg (1932-1970). Seit 1970 ist Russee ein Stadtteil von Kiel.

aus: Schütt, Burghard, 1999. Das alte Russee. Aus der Geschichte eines Dorfes an der Kiel-Rendsburger Landstraße. Burghard Schütt, Hofkoppel 4, 24111 Kiel, Tel. 0431-690107

Quelle: GenWiki




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü Besucherzaehler